Hofflohmärkte mit Rekordbeteiligung

In beiden Flohmarktgebieten ist der Zuspruch zum Flohmarkt in diesem Jahr sensationell hoch! Die Zahl der Verkaufsstellen in den Siedlungen entlang der Trierer Straße liegt bei knapp 90 Anbieterinnen und Anbietern, in der Falkenheim-Siedlung sind es fast 100 Verkäuferinnen und Verkäufer! 

In diesem Jahr kommt es erstmals auf die Einhaltung der Corona-Regeln an. Das bedeutet, dass jede Verkaufsstelle das Hygiene-Konzept befolgen muss: Maske, Abstand und Desinfektionsmittel

Fertigstellung der A 73 im Oktober?

A 73 Flüsterasphalt

Derzeit wird auf der Fahrspur Richtung Zollhaus der offenporige Asphalt, auch Flüsterasphalt genannt, aufgebracht. Diese Arbeiten sollen bis Ende Oktober fertiggestellt sein. Dann wird die A 73 zwischen Hafen und Zollhaus vollständig für den Verkehr freigegeben. Ab diesem Zeitpunkt wird es sich herausstellen, ob die Lärmschutzmaßnahmen Lärmschutzmauer und Flüsterasphalt den gewünschten lärmmindernden Effekt zeigen. Eine weitere Lärmschutzmaßnahme, die Geschwindigkeitsbegrenzung auf dauerhaft 80 km/h konnten wir bei der Autobahndirektion leider nicht erreichen. Dafür hatten sich die SPD, die Stadt Nürnberg, der Bürgerverein und unsere Landtagsabgeordneten aus SPD und auch der CSU eingesetzt.

Neubau ehemalige Polizeiinspektion Süd

PI Saarbrückener Straße

Das Siedlungswerk Bayern plant das Gelände der ehemaligen Polizeiinspektion Süd mit Wohnungen zu bebauen. Die ursprünglich vorgesehene sechs-, fünf- und viergeschossige Bebauung hat in der Bevölkerung großen Widerspruch hervorgerufen. Daraufhin wurden Gespräche mit dem Siedlungswerk geführt, die eine teilweise Reduzierung der Geschosshöhe erreichen konnten. Ein Nachbar hatte zudem gegen den vorgesehenen Bau geklagt. Da diese Klage abgewiesen wurde, kann das Siedlungswerk die Baupläne zur Genehmigung einreichen. Dies ist aktuell noch nicht geschehen. Wann also mit dem Neubau begonnen wird und welche Konsequenzen das während und nach der Bauphase für den Straßenverkehr an der Saarbrückener Straße und der Julius-Loßmann-Straße hat, ist noch nicht abzusehen.

Verkehrskonzept Siedlungen Süd

Fußgängerampel
Saarbrückener Straße, Fußgängerampel Falkenheim

 

Anfang der 90er Jahre wurde unter großer Beteiligung der Bevölkerung in einer Zukunftswerkstatt ein Verkehrskonzept für den Stadtteil entwickelt. In den folgenden Jahren wurden auf Antrag von Gerald Raschke, der 1990 zum ersten Mal in den Stadtrat gewählt wurde, zahlreiche Maßnahmen umgesetzt.

– In der Julius-Loßmann und Trierer Str. wurde die Geschwindigkeit von 60 km/h auf 50 km/h reduziert. Entlang der beiden Straßen wurde ein ab markierter Radstreifen angelegt, der heute intensiv genutzt wird und die Verkehrssicherheit für die Radfahrer verbessert.

– Zur Verbesserung der Schulwegsicherheit wurden vor und gegenüber der Hauptschule in der Saarbrückener Straße Pfosten angebracht und ein Halteverbot angeordnet. In der Siedlung selbst wurden gefährliche Übergänge durch eine entsprechende Beschilderung (Parkverbot) entschärft.

Saarbrückener Straße, Tempo 30 vor Schule
Saarbrückener Straße, Tempo 30 vor Schule

– Die immer wieder geforderte Druckampel an der Gaststätte Falkenheim bedeutet sowohl für die Schüler als auch für die älteren Menschen und die Besucher der Kirche eine erhebliche Erleichterung. Nachdem sich die Autobahndirektion beharrlich weigerte Lärmschutzmaßnahmen an der A 73 durchzuführen, hat sich die Stadt Nürnberg entschlossen, aus eigenen Mitteln, den Lärmschutzwall von 5 auf 8 Meter zu erhöhen.

– Intensiv beteiligt ist die SPD auch bei der verkehrlichen Erschließung des Hafens. Dies betrifft insbesondere den Umbau der Anschlussstelle Königshof, an der Kreuzung Marthweg/Wiener Str. und den Bau eines Kreisverkehrs an der Kreuzung Wiener Str./Vorjurastraße. Die Absicht, die Stadtbahn nach Kornburg in den 90er Jahren durch die Saarbrückener Straße zu führen und damit gleichzeitig die Straße vom Verkehr zu beruhigen, konnte politisch nicht durchgesetzt werden. Die Entscheidung über die künftige Trassenführung wird im Rahmen der Nahverkehrsentwicklungsplanung erneut diskutiert. Auch jetzt wird wieder eine Trassenführung durch die Saarbrückener Str. diskutiert.

– Ein wichtiger Baustein zur Verkehrsberuhigung und Lärmminderung in der Saarbrückener Straße ist die Einführung von Tempo 30 Strecken vor und nach der Georg-Holzbauer-Schule. Ein neuer Fahrbahnbelag, der zu einer weiteren Beruhigung beitragen wird, ist vom Servicebetrieb Öffentlicher Raum vorgesehen.