Mülldeponie Süd

Deponie_15

Erweiterung Mülldeponie Süd

Kaum noch in Erinnerung ist die öffentliche Auseinandersetzung um die Erweiterung der Mülldeponie Süd, die 1986 auf Initiative des Vorsitzenden der SPD Siedlungen Süd, Gerald Raschke, zur Gründung der Aktionsgemeinschaft mit 16 Organisationen geführt hat. Die ursprüngliche Planung wurde halbiert, der Baustein für eine zukunftsweisende Abfallwirtschaft gelegt. Das Nürnberger Abfallwirtschaftskonzept hat bundesweite Beachtung erfahren. Mit dem Bau der neuen Müllverbrennungsanlage, bei der Gerald Raschke als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der TAN GmbH maßgeblichen Anteil hatte, konnte dieses Kapitel mit der Inbetriebnahme der Anlage im Jahr 2000 endgültig geschlossen werden.

Mülldeponie

Mülldeponie Hafen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Themen: