Spielplatz freigegeben

Ende Oktober wurde der neu gestaltete Spielplatz an der Pirmasenser/Gersweiler Straße wieder für Kinder geöffnet. Vor über 20 Jahren hatte eine Spielplatzinitiative unter Beteiligung der SPD diesen Spielplatz für Kleinkinder gefordert. Nun wurde das Gelände auch dank vieler Spenden aus der Bevölkerung großzügig erweitert und auch mit Spielgeräten für ältere Kinder ausgestattet.

Stadtteilfest 2019 Rückblick

Mit einem mitreißenden Konzert der Band Trash Pop Pilots endete das Sommerfest auf dem Gelände des Glashaus in der Landsweiler Straße. Am Nachmittag gab es eine lebhafte Diskussion mit unserem OB-Kandidaten Thorsten Brehm, einen Tanz der Gruppe LOTUS und viele angeregte Gespräche.

Empfang mit Uli Maly

Zum Empfang des OV zum 60jährigen Bestehen kamen viel Mitglieder und Gäste aus den Siedlungen. Die Musik von Andreas Scheulen und Bernhard Votteler sorgte für den künstlerischen Rahmen, OB Uli Maly hielt eine nachdenkliche Rede zum Zustand der SPD. Es war eine gelungene Begegnung der Generationen.

Straßenverkehr und ÖPNV

Die Ketteler- und die Falkenheimsiedlung werden von zwei wichtigen Straßen betroffen: die Trierer Straße , die Verkehr von und zur Münchener Straße befördert und die Saarbrückener Straße, die zur Anschlussstelle Nürnberg-Königshof führt. Beide Straßen sind sehr stark befahren und stellen deshalb eine Lärm- und Abgasbelästigung für die Anwohnerinnen und Anwohner dar.

Die Saarbrückener Straße gilt als sehr wichtig, da auf ihr in unregelmäßigen Abständen Trafos aus dem Trafowerk in Gibitzenhof zum Hafen befördert werden. Dies ist nur über diese Route möglich, weil die anderen Brücken das Gewicht des Transportes nicht aushalten. Eine dauerhafte Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h kann aufgrund des Status der Straße verkehrsrechtlich nicht eingeführt werden. Somit bleibt es bei der Zone vor der Georg-Holzbauer-Schule.

Die Siedlungen sind zwar mit Bussen (51 und 68) sowie der StraßenbahnLinie 5 ganz gut zu erreichen, doch gibt es Probleme für ältere oder bewegungseingeschränkte Personen in bestimmten Siedlungsteilen. Wer etwa in der Kornburger Straße oder einem Endstück der Germersheimer Straße wohnt, hat einen langen Weg zum ÖPNV. auch aus der Pfälzer-Wald-Straße ist es sehr weit zur Straßenbahn. Die Diskussion um eine Stadtbahn nach Kornburg hat die Hoffnung geweckt, dass die Siedlungen dann profitieren könnten. Doch weil die Wirtschaftlichkeitsberechnung, die der Planung einer neuen Trasse zugrunde liegt, gegen die Stadtbahn spricht, ist das Projekt erst einmal vertagt. Unsere Stadträte halten den Diskussionsprozess jedoch am Laufen und versuchen, doch eine gute Lösung für unsere Siedlungsbewohnerinnen und -bewohner zu erreichen.