Hofflohmärkte mit Rekordbeteiligung

In beiden Flohmarktgebieten ist der Zuspruch zum Flohmarkt in diesem Jahr sensationell hoch! Die Zahl der Verkaufsstellen in den Siedlungen entlang der Trierer Straße liegt bei knapp 90 Anbieterinnen und Anbietern, in der Falkenheim-Siedlung sind es fast 100 Verkäuferinnen und Verkäufer! 

In diesem Jahr kommt es erstmals auf die Einhaltung der Corona-Regeln an. Das bedeutet, dass jede Verkaufsstelle das Hygiene-Konzept befolgen muss: Maske, Abstand und Desinfektionsmittel

Fertigstellung der A 73 im Oktober?

A 73 Flüsterasphalt

Derzeit wird auf der Fahrspur Richtung Zollhaus der offenporige Asphalt, auch Flüsterasphalt genannt, aufgebracht. Diese Arbeiten sollen bis Ende Oktober fertiggestellt sein. Dann wird die A 73 zwischen Hafen und Zollhaus vollständig für den Verkehr freigegeben. Ab diesem Zeitpunkt wird es sich herausstellen, ob die Lärmschutzmaßnahmen Lärmschutzmauer und Flüsterasphalt den gewünschten lärmmindernden Effekt zeigen. Eine weitere Lärmschutzmaßnahme, die Geschwindigkeitsbegrenzung auf dauerhaft 80 km/h konnten wir bei der Autobahndirektion leider nicht erreichen. Dafür hatten sich die SPD, die Stadt Nürnberg, der Bürgerverein und unsere Landtagsabgeordneten aus SPD und auch der CSU eingesetzt.

Neubau ehemalige Polizeiinspektion Süd

PI Saarbrückener Straße

Das Siedlungswerk Bayern plant das Gelände der ehemaligen Polizeiinspektion Süd mit Wohnungen zu bebauen. Die ursprünglich vorgesehene sechs-, fünf- und viergeschossige Bebauung hat in der Bevölkerung großen Widerspruch hervorgerufen. Daraufhin wurden Gespräche mit dem Siedlungswerk geführt, die eine teilweise Reduzierung der Geschosshöhe erreichen konnten. Ein Nachbar hatte zudem gegen den vorgesehenen Bau geklagt. Da diese Klage abgewiesen wurde, kann das Siedlungswerk die Baupläne zur Genehmigung einreichen. Dies ist aktuell noch nicht geschehen. Wann also mit dem Neubau begonnen wird und welche Konsequenzen das während und nach der Bauphase für den Straßenverkehr an der Saarbrückener Straße und der Julius-Loßmann-Straße hat, ist noch nicht abzusehen.

Für Tempolimit von 80 km/h auf der A 73

Die folgende Resolution wurde in der Aktivensitzung vom 9. Juli 2013 einstimmig beschlossen:

Resolution zum Lärmschutz an der A 73

Wir fordern eine permanente Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h

Auf der A 73 zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Zollhaus und Nürnberg-Hafen-Süd besteht entsprechend der Verkehrsbelastung eine gestaffelte Geschwindigkeitsbegrenzung. Bei geringem Verkehrsaufkommen wird die Geschwindigkeitsbegrenzung vollständig aufgehoben. Das bedeutet für die Anwohner:

–       bei hohem Verkehrsaufkommen auf der A 73, wird die Geschwindigkeit auf 80 km/h begrenzt. Damit wird dem BImSchG Rechnung getragen. Es besteht eine Lärmbelastung, die sich im Bereich der zugelassenen Höchstwerte bewegt.

–       bei geringem Verkehrsaufkommen auf der A 73 wir die Geschwindigkeit fei gegeben. Somit werden Autofahrer und insbesondere Motorradfahrer dazu verleitet, kräftig zu beschleunigen. Das bedeutet für die Geräuschentwicklung, dass neben ruhigen Phasen, eine spontane sehr hohe Geräuschbelastung auftritt.

Bei der Messmethode wird ein Durchschnittswert ermittelt, der sich aus dem gemessenen Lärm über eine bestimmte Zeitspanne ergibt. Statistisch gesehen, ist also die Lärmbelastung eines durchstartenden Motorrades im Rahmen der Verordnungen.

In den Ohren der Anwohner dagegen ist diese Lärmbelastung ein spontanes Ereignis, das kurzfristig Stress verursacht und somit gesundheitsschädliche Wirkung zeigen kann. Dies vor allem deshalb, weil die freie Fahrt zur verkehrsarmen Zeit eingeräumt wird, also nach dem abendlichen Berufsverkehr bis zum morgendlichen Berufsverkehr. Da in der Nacht die Umgebungsgeräusche geringer sind, fällt ein Hochdrehen des Motors noch deutlicher auf.

Im Sinne der Anwohner fordert die SPD Siedlungen Süd, dass die Möglichkeit, auf der bezeichneten Strecke durchzustarten und den Motor auf Höchstleistung zu beschleunigen, verhindert wird. Dafür fordern wir eine permanente Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 80 km/h entlang der A 73 auf der genannten Strecke.

Wir fordern das Land Bayern auf, auf die Autobahndirektion einzuwirken, im Sinne der Anwohner für die A 73 im Abschnitt Nürnberg-Zollhaus bis Nürnberg Hafen-Süd eine permanente Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h festzulegen.

SPD Siedlungen Süd

 

A73_Pro80_Unterschriftenliste

Add a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.